Der Rohbau steht

Der Bau des neuen Schulgebäudes in Kusuntu kommt voran. Der Rohbaus der Schule, die von dem Dorf in Eigenregie gebaut wird, ist jetzt fertig.

Bald werden die Schüler in Kusuntu hier lesen, schreiben und rechnen lernen: Das neue Schulgebäude in Kusuntu, finanziert von der Togo-Hilfe Rheinbach, ist fast fertig. Auf diesem Weg möchte sich die Togo-Hilfe nocheinmal bei allen Spendern bedanken, die den Bau der Schule erst möglich gemacht haben. Zwei weitere Gebäude dieser Art sollen in Kürze auch in Novissi Madjatom entstehen. Die Finanzierung für eines der beiden Gebäude ist bereits gesichert, für das zweite fehlen derzeit noch etwa 7.000 Euro.

Projektteam war vor Ort

Am 21.11.2009 war es wieder soweit.

Herr Michael F Firmenich reiste mit einer Gruppe von weiteren 7 ehrenamtlichen Helfern nach Togo. Es galt, die vielen bisher getätigten Projekte zu kontrollieren und neue Projekte zu initiieren.Diese werden immer in Zusammen-arbeit mit den jeweiligen Dorfgemeinschaften besprochen 
   und gemeinsam umgesetzt.

Projektbesichtigung

Beispielsweise wurde in diesem Jahr, die im Februar 2009, fertig gestellte 3-klassige Schule In dem Armenviertel der Buschstadt Kpalimé, „Novissi-Madjatom”, eingeweiht. In der Region Kusuntu wurden jeweils der 1. Spatenstich für einen neuen Kindergarten sowie einen Brunnen durchgeführt. Es standen Besuche der Patenkinder auf dem Programm. Einerseits wurden kleine Geschenke der Pateneltern den Familien überreicht, andererseits die Entwicklung der Patenkinder für den jährlichen Bereicht dokumentiert.

Computerraum

in weiteres großes Projekt während des Besuchs, war die Einrichtung/ Erweiterung eines Computerraumes in der Schule der Stiftung „ASET” in der Hauptstadt Lomé. Erstmals hatte Togo-Hilfe e.V. diesen Raum im Jahre 2003 eingerichtet. Bei dem Besuch im November 2008 wurde festgestellt, dass nur noch 2 Rechner funktionsfähig waren

Namensgebung für langjährige Hilfe

Als die Gruppe der Togo-Hilfe e.V. einer Einladung des Häuptling Togbui Fianu VI. folgte, überraschte der Häuptling der Gemeinde Agomé Kusuntu mit der Umbenennung der wichtigsten Verbindungsstrassen in die nächst größere Stadt Kpalimé in „Rue Rheinbach“.


Die Gemeinde bedankt sich so für die Hilfe die sie durch Togo-Hilf e.V. erhalten haben.

Frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2010

Frohe und gesegnete Weihnachten und ein gutes Jahr 2010 wünschen die Patenkinder Anita und Chérifatou aber auch sämtliche Mitglieder von Togo- Hilfe e.V.

Wir möchten uns für die zahlreiche Unterstützung bei allen bedanken, bei Sponsoren, privaten Spendern und auch  bei den vielen Initiatoren von Sammelaktionen an Schulen und
Kindergärten. All das hilft, Menschen zu Helfen.
.

So war auch das schnelle und unkomplizierte Handeln möglich, um dem kleinen Marcel das Leben zuretten. Marcel litt  an einer schweren Darmerkrankung. Eine Operation misslang und der Termin für eine erneute Operation im Nachbarland Benin wäre zu spät gewesen (April 2010 ). Durch einen befreundeten Arzt konnte ein Chirurg im Land gefunden werden, der die zwei nötig gewordenen OP`s kurzfristig durchführen konnte. Das hierfür nötige Geld, konnte per Spendenaufruf gesammelt werden.

Durch einen befreundeten Arzt konnte ein Chirurg im Land gefunden werden, der die zwei nötig gewordenen OP`s kurzfristig durchführen konnte. Das hierfür nötige Geld, konnte per Spendenaufruf gesammelt werden. Wir besuchten die Eltern und deren einzigen Sohn Marcel am 05.Dezember 2009. Er war gesund und munter. Ein herzliches Dankeschön auch hier an alle Spender.

Bitte helfen Sie uns, dass wir auch im Jahr 2010, von solch schönen Ereignissen berichten können.

Videobericht - zurück aus Afrika

Vom 23.10. bis 06.11.2011 war eine Gruppe der Togo Hilfe e.V. wieder in Afrika vor Ort. Über die Projekte vor Ort berichten Stefan Raetz und der Vorsitzende Michael Firmenich. Ein beeindruckendes Erlebnis.

Ein Elch auf Reisen - SWR3

Jedes Jahr besuchen wir die Radiostation Kanal FM 93,5 um die Studenten bei Ihrer Arbeit zu unterstützen und selbst eine Stunde aktiv bei der Sendung mitzuwirken. Sicherlich nicht der gewöhnte Standard, aber unser Freund aus Stuttgart fühlt sich sichtlich wohl.

Togo-SGR-Team bei Kultur im Hof

Wie bereits seit vielen Jahren sind ehrenamtliche Helfer des stätischen Gymnasiums Rheinbach aktiv und unterstützen Togo-Hilfe e.V. gemeinsam  mit dem Verkauf von Snacks und Laugenstangen. Der Erlös kommt zu 100% Schülern in Togo zugute.

SWR3 Radio Interview vor der Togo-Reise

Einen Tag vor der Abreise am 18. November 2014 war folgendes Radio-Interview beim SWR3 Club zu hören.

Also am besten downöoaden und direkt anhören ...

mehr lesen

SWR3 Radio-Interview nach der Togo-Reise

Am 07. Dezember war Michael Firmenich wieder bei SWR3 zu hören.


Diesmal konnte er bei SWR3 Weltweit

wieder spannende Geschichten vom

deutschen Radiosender in Togo berichten.

Download
SWR3 Weltweit Radio-Interview
2014-12-07_Weltweit_SWR3_Togo-Hilfe.mp3
MP3 Audio Datei 2.2 MB
mehr lesen

Besuch bei der Deutschen Botschaft in Lomé

Bei unserer letzten Togo-Reise waren wir auch wieder in der Deutschen Botschaft und haben ein ausführliches Gespräch mit dem kürzlich erst ernannten Deutschen Botschafter Dr. Volker Berresheim und seinen Mitarbeitern geführt.

Von links nach rechts sind abgebildet:

  • Frau Susanne Hock, Dt.Botschaft Lomé
  • Michael F. Firmenich, Vorsitzender Togo-Hilfe e.V.
  • Ursula Guß, Schriftführerin, Vorstandsmitglied Togo-Hilfe e.V.
  • Botschafter Herr Dr. Volker Berresheim, Lomé/Togo
  • Aimé Dogo, Koordinator Togo-Hilfe e.V. in Togo
  • Gisele, Koordinatorin Patenschaften in Togo
  • Eyram Wodetor, Dt. Botschaft Lomé u. ehem. Koordinatorin Togo-Hilfe e.V.
  • Silvia Schmid, Koordinatorin Patenschaften und EDV
mehr lesen

NOVENTIZ unterstützt Wiederaufbau eines Ausbildungsentrums in Togo

Die NOVENTIZ GmbH hat 2.000 € an die gemeinnützige Organisation Togo-Hilfe e.V. gespendet. Hierdurch konnte gezielt der Wiederaufbau eines Ausbildungszentrums im togolesischen Akpakpakpe finanziert werden.

"Wir möchten mit unserer Untersützung Lebensperspektiven für die jungen Menschen in Akpakpakpe schaffen. Menschen den Zugang zu Bildung ermöglichen, ist der erste Schritt für eine nachhaltige soziale Entwicklung", erklärt Markus Höfels, Geschäftsführer der NOVENTIZ GmbH.

Der Kölner Entsorgungsdienstleister unterstützte die Togo-Hilfe e.V. bereits 2013 beim Bau von neuen Klassenzimmern in der Dorfschule Madjikpeto - ein weieres Bildungsprojekt, das der 2002 gegründete, gemeinnützige Verein aus Rheinbach bei Bonn dank zahlreicher Spenden und ehrenamtlichen Engagement bereits erfolgreich umsetzen konnte.

Lesen Sie den ausfürhrlichen Bericht:

mehr lesen

Neue Homepage online!

Ab sofort präsentiert sich die Webseite der Togohilfe in einem neuen Look. Ein frisches, modernes Design, eine benutzerfreundliche Navigation und eine Vielzahl an neuen Funktionen warten auf euch!


Zudem sind die Seiten für alle gängigen Endgeräte optimiert. Unabhängig davon, ob der Besucher die Seiten per Computer, Smartphone oder Tablet aufruft, der Auftritt erscheint immer im optimalen Format.


Wir möchten unsere gemeinnützige Arbeit bei der Togohilfe für alle Besucher emotional und digital erlebbar machen.

Viel Spaß mit der neuen Webseite!

PS: Wie bei jedem Relaunch wird auch bei der Togohilfe womöglich nicht gleich von Anfang an alles rund laufen und wir freuen uns auf jedes Feedback!

Erfolgreiche Werkstattausstellung in Rheinbach-Wormersdorf

Liebe Glasfreunde,
die Klostergasse 4 in Rheinbach-Wormersdorf ist seit vielen Jahren Anziehungspunkt für hochwertige Kunst und spannende Events. Auch in diesem Jahr wurde wieder eine Werkstattaustellung veranstaltet.

Dabei konnte man für die Togo-Hilfe e.V. gegen eine Spende ein schönes ausgesuchtes Glas von Helga Feuser-Strasdas und dem Glasstudio Borowski erhalten.

Für die gelungene Veranstaltung und die Spendengelder möchten wir uns auf diesem Weg sehr herzlich bedanken!

 

Hier finden Sie auch nochmals die Einladung mit allen Informationen

Download
Einladung
Werkstattausstellung_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 315.9 KB
mehr lesen

Neues von Agerto aus Akpakpakpe

Wir möchten euch heute ein paar Informationen über die Verwendung unserer Spendengelder bzw. den Fortschritt bei Agerto mitteilen. Aber am besten schaut ihr euch erstmal ein paar Impressionen von dort an:


Akpakpakpe - Statusbericht vom 06. Mai 2015
Der Boden des Schneiderei- und Büro-Gebäudes ist bereits fertig und gestern wurden die Wände außen gelb und blau gestrichen, sowie (perfekt abgestimmt zum Beginn der Regenzeit) Regenrinnen angebracht.

Nicht weit entfernt entsteht nun ebenfalls aus Beton ein kleiner Pausenraum, in dem sich auch Besucher des Zentrums ausruhen können und nicht länger in der Werkstatt stehen bleiben müssen.

Die Eisenbieger, Schweißer, Mechaniker, Schreiner und Elektroniker müssen auch nicht mehr unter den Bäumen arbeiten, sondern haben Unterstände aus Palmverkleidung ("klé") mit Zinkdach bekommen. Diese Palmverkleidung wurde von ein paar Männern im Busch gekauft und auf dem Kopf zu einem Auto getragen, das sie dann nach Akpakpakpe gebracht hat.


Für die Arbeiten wurden Ziment, Holzbretter, Farben, Pinseln und Zinkbleche für das Dach gekauft. Leider ist der Zimentpreis in Togo noch weiter gestiegen, auf mitlerweile 5100F pro Sack und auch Holz ist in der Region Notsé mit 3500F nicht so günstig. Dennoch hat unsere Spende für die Anschaffung und den Transport dieser Materialien geholfen.

 

Gemeinsam mit den Verantwortlichen in Akpakpakpe wurde die togolesische und die deutsche Flagge aufgezogen und es wurde ein wenig die Hymne mit den Mitarbeitern eingeübt.

 

Nun fehlt nur noch ein fester Stromanschluss für die Schweißer. Im Moment wird der benötigte Strom mit Gas erzeugt, das jedoch immer nachgekauft werden muss und so einen ständigen Kostenfaktor darstellt.

Einen Anschluss an das städtische Stromnetz zu verlegen ist aufgrund der großen Entfernung viel zu teuer, aber eine Solarplatte auf dem Dach würde sich lohnen und ist umweltfreundlicher als Strom aus Gas.

Hierzu werden weitere Spender benötigt!

Zu Gast beim Lions-Club Eberbach

Michael Firmenich wurde als Vorsitzender der Togohilfe e.V. vom Lions-Club eingeladen, um einen Vortrag über unsere Projekte zu halten. Dabei konnte er sich auch über eine großzügige Spende für die Togo-Hilfe  freuen. Hiermit möchten wir nochmal VIELEN DANK sagen !!!


Frank Knecht, Präsident Lions-Club Eberbach und Michael Firmenich, Vorsitzender Togohilfe e.V.

Saxofonist Bill Evans zu Gast

Die Jazz-Rock-Größe Bill Evans begeisterte gemeinsam mit seiner Band Soulgrass das Publikum udn verwandelte die Ludwig-Fett-Halle in Oberdress in einen Club.

Von jeder Eintrittskarte gingen zwei Euro an die Rheinbacher Togo-Hilfe.
Wir sagen DANKE für tolle Musik und die Spende!


Weitere Infos findet Ihr im Bereich Presse

Wer sich mal die Musik von Bill Evans & Band anhören möchte, kann sich gerne mal folgendes Video anschauen

mehr lesen

Packtag in Holland

Am Samstag, den 20.Juni 2015 war es wieder soweit. Anja Lubinus und der Vorsitzende von Togo-Hilfe e.V. Michael F. Firmenich führten wieder einen Transport zum Lager in Holland, mit Hilfsgütern für Togo durch.

Es wurden viele Werkzeuge wie Sägen, Hämmer, Schraubendreher, Pickel, Schaufeln, aber auch medizinische Geräte wie Hornhautmikroskop und ein Phoropter ( zur subj. Bestimmung der Brillenglasstärke ), Instrumente für die Zahnstation im Krankenhaus von Kpalimé, Brillen und Verbandsmaterial ( gespendet von der Firma RKH Mercedes Benz in Rheinbach).

Viele Fußballtrikot-Sätze, Stutzen und Hosen u.a. gespendet von Schwarz-weiß Merzbach, Krankengymnastik/Massage Kläke/Schönberg und dem Vorsitzenden des VFL Rheinbach Hermann Frings. Es ist für jeden Jugendlichen, der in Togo Fußball spielt ein Traum, in einer Mannschaft zu spielen, die ein eigenes Trikot hat! Es fördert sehr den Zusammenhalt, die Gemeinsamkeit der Mannschaft und gibt zusätzlich Motivation. Leider gibt es nur wenige richtige Fußballplätze.

Togo-Hilfe e.V. Rheinbach hat das Glück, kostenlos eine Beiladung für eine Containerlieferung nach Togo zu erhalten, sponsert by "Engel & Völkers Charity e.V."

 

Auf dem Bild v.l.: Die Organisatorin Frau Ingrid van Aalst, M.F.Firmenich, Anja Lubinus
Auf dem Bild v.l.: Die Organisatorin Frau Ingrid van Aalst, M.F.Firmenich, Anja Lubinus

Bisher hat die Togo-Hilfe e.V. 66 Pakete mit Hilfsgütern + div. größere Werkzeuge zum Lager bringen können.

mehr lesen

Terminankündigung: Kultur im Hof 2015

Mit Unterstützung des Togo-Teams des Städt. Gymnasiums Rheinbach werden wieder an den nächsten 3 Sonntagen während der Jazz- Veranstaltungen Salz- und Käse-Laugenstangen verkauft. Die leckeren Backwaren werden mit einem Preisnachlass von der Bäckerei Lennartz in Rheinbach gesponsert.

Also Termine vormerken und jeweils zwischen 11 bis 14 Uhr vorbeikommen. Der Eintritt ist frei!

  • 28.Juni 2015
  • 05. Juli 2015
  • 12. Juli 2015

 

Weitere Infos findet ihr hier: www.kultur-im-himmeroderhof.de

Sonntags-Jazz-Frühschoppen im Himmeroder Hof in Rheinbach

Liebe Togo-Freunde,
gestern startete der Sonntags-Jazz-Frühschoppen im Himmeroder Hof in Rheinbach. Die Oldie GmbH spielte auf. Die Togo-Hilfe darf wie bereits angekündigt an den Sonntagen Laugenbrezel und Käsestangen verkaufen. Gesponsert von der Bäckerei Lennartz in Rheinbach. Die Mädels vom SGR-Togo-Team waren wieder fleißig. Bei strahlendem Sonnenschein ein super Einstieg in den Sonntag!

Zwei weitere Termine stehen am 05. und 12. Juli an!

Nähmaschinen für das Ausbildungszentrum in Kemeni (Togo)

Der deutsch-togolesische Verein AGERTO bedankt sich für eine weitere Spende vor Ort:

"Ein großes Dankeschön an Togohilfe e.V. Rheinbach für eine Spende von 300€ für die Anschaffung von Nähmaschinen im Ausbildungszentrum in Kemeni und 200€ für den Umzug und 1-Jahr-Miete für den Leiter der Einrichtung, Mohammed Bana!"


2. Jazz-Frühschoppen für die Togo-Hilfe

Liebe Togo-Freunde,

auch das zweite Jazz-Frühschoppen-Konzert im Rahmen von „Kultur im Hof“ war am vergangenen Sonntag ein großer Erfolg. Wieder drängten zahlreiche Jazz-Freunde in den Himmeroder Hof um der Musik der Hot-Jazz-Boys zu lauschen. Bei Temperaturen wie in Togo - deutlich über 30 Grad Celsius – kam die Stimmung auch dank der tollen Dixielandmusik schnell zum Siedepunkt. Die Getränke flossen reichlich.

Für die Togo-Hilfe war wieder das Togo-Team des Städtischen Gymnasiums vor Ort um die frischen Laugenbrezel und Käsestangen zu verkaufen. Nach einer guten Stunde waren schon alle Backwaren an den Mann bzw. die Frau gebracht, obwohl schon mehr als in der Vorwoche von der Bäckerei Lennartz geordert wurde. Insgesamt war es wieder ein schöner Vormittag, bei bester Stimmung und guter Resonanz für die Togo-Hilfe Rheinbach. Nächsten Sonntag geht es weiter mit der Gruppe „Listen here“.


Rheinbacher Sommer-Jazz-Reihe zu Gunsten der Togo-Hilfe erfolgreich abgeschlossen

  Die Band "listen here" mit Sängerin Gisela Peters
Die Band "listen here" mit Sängerin Gisela Peters

Liebe Togo-Freunde,

das dritte und letzte Konzert der kleinen "Sonntags-Jazz-Reihe" im Himmeroder Hof ist ebenfalls erfolgreich verlaufen. Der lauschige Himmeroder Hof, das Kulturzentrum der Stadt Rheinbach, füllte sich bis auf den letzten Sitzplatz. Wer etwas später kam musste mit den Stehtischen vorlieb nehmen. Mit "listen here" trat eine Formation auf, die schnell mit swingendem Jazz, erdigem Rhythm & Blues, sowie fetzigem Boogie & Rock'n Roll den Hof in Stimmung brachte. Die rauchige Stimme der Sängerin Gisela Peters begeisterte das Publikum von Anfang an. Die Laugenstangen, die zwei Schülerinnen vom Togo-Team des Städtischen Gymnasiums zu Gunsten der Togo-Hilfe verkauften, waren Mittags wieder restlos verzehrt. Der Vorsitzende der Togo-Hilfe, Michael F. Firmenich, überreichte der "guten Seele" des Himmeroder Hofes, Hausmeisterin Marita Kirchhartz, als Dank für den sonntäglichen Aufbau mit den Togo-Utensilien, eine Holzstatue aus Togo.

Marita Kirchhartz, umrahmt vom Vorsitzenden Michael F. Firmenich und Theo Schmidt, sowie den Schülerinnen Ramona und Ricarda vom SGR-Togo-Team, erhält von der Togo-Hilfe eine Holzstatue
Marita Kirchhartz, umrahmt vom Vorsitzenden Michael F. Firmenich und Theo Schmidt, sowie den Schülerinnen Ramona und Ricarda vom SGR-Togo-Team, erhält von der Togo-Hilfe eine Holzstatue
Volle Plätze im Himmeroder Hof
Volle Plätze im Himmeroder Hof
Freunde der Togo-Hilfe Rheinbach am Stammtisch des Himmeroder Hofes rund um den Vorsitzenden Michael F. Firmenich
Freunde der Togo-Hilfe Rheinbach am Stammtisch des Himmeroder Hofes rund um den Vorsitzenden Michael F. Firmenich
mehr lesen

Überprüfung und Instandsetzung von 6 gespendeten Nähmaschinen

Herr Dipl.Ing.Karl Micklisch aus Swisttal hat sich wieder einmal bereit erklärt, Nähmaschinen, die der "Togo-Hilfe e.V." gespendet wurden, zu prüfen und bei Bedarf zu reparieren. Gestern war sein 2. Arbeitseinsatz.
In der Garage des Vorsitzenden Michael F. Firmenich hat er bereits 5 der 6 mechanischen Nähmaschinen überarbeitet. Es wurde geölt, gerichtet und teilweise auch Keilriemen ersetzt. Alle Nähmaschinen sind jetzt in einem hervorragenden Zustand und voll funktionstüchtig!

Die Nähmaschinen wurden von Herrn Georg Schragen (2) und Hans Heinrich Schug (4) gespendet. Vielen Dank an alle Beteiligten!

2 Nähmschinen für die Togohilfe
Herr Georg Schragen ( rechts ) bringt dem Vorsitzenden 2 Nähmaschinen
mehr lesen

Zu Gast bei Steyler Missionaren in St. Augustin

Liebe Freunde der Togo-Hilfe,

gestern besuchten der Vorsitzende der Togo-Hilfe Rheinbach, Michael F. Firmenich, und das Gründungsmitglied Stefan Raetz bei den Steyler Missionaren in St. Augustin Pater Jean Prosper Agbagnon aus Togo, der zur Zeit an der dortigen Hochschule seine Promotion fertig stellt. Pater Jean spricht fließend Deutsch und zeigte sich von den Aktivitäten der Togo-Hilfe begeistert.

Mit seinen guten Kontakten in Togo wird er unsere Bemühungen in Togo, insbesondere im von uns unterstützten Ausbildungszentrum Agerto in Kpalimé, unterstützen. Pater Jean stammt – welch ein Zufall - aus Madjipekto. Hier war sein Vater Lehrer an der dort von uns ebenfalls unterstützten Schule. Nach einem Rundgang durch die verschiedenen Gebäude und Institutionen der Steyler Missionare versprachen wir uns im Kontakt zu bleiben und uns im Frühjahr erneut zu treffen.

Michael F. Firmenich überreichte Pater Jean den neuen Togo-Kalender 2016 und weitere Informationen zur Togo-Hilfe Rheinbach.

Der neue Foto-Kalender 2016 ist fertig!

Togo-Hilfe präsentiert den Foto-Kalender „Togo 2016“

Alljährlich legt die Togohilfe Rheinbach e.V. einen neuen Jahreskalender mit Motiven aus Togo auf. Mit dem Erlös aus dem Kalender werden humanitäre Projekte in den Bereichen Kindergarten, Schule, Ausbildung, Gesundheit und Wasserversorgung in Togo gefördert.

Bitte helfen Sie Kindern in Togo, sich selbst zu helfen.

Der Foto-Kalender mit informativen Texten auf der Rückseite der Kalenderblätter wird nur limitiert mit 210 Stück aufgelegt. Jedes Jahr widmet sich der Kalender einer bestimmten Themen-Reihe – in 2016 lautet das Thema des Kalenders „Aufwachsen und Erwachsenwerden in Togo“.

Afrikanische Kunstaustellung

Marikli Arts (Marion Klinkhammer) präsentiert die Kunstausstellung "Afrika - Zeitgenössische Malerei mit Motiven des Schwarzen Kontinents" in Kooperation mit der Togohilfe e.V. und Maridadi-Art.

Kommen Sie vom 17.12.2015 bis 31.01.2016 können Sie im Glaspavillion Rheinbach (An der Glasfachschule 2) vorbei.

 

Das Plakat darf gerne zur Bewerbung der Ausstellung ausgedruckt und verwendet werden.


Download
Plakat der Kunstausstellung zum Ausdrucken
Afrikaausstellung Rheinbach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Kalender 2016 jetzt vorbestellen und abholen

Fotokalender "Togo 2016"

Mit dem Kauf eines Kalenders finanzieren Sie Schulkleidung für ein Kind in Togo, die von einem togoischen Schneider gefertigt wird.

Abholpreis 20,00 EUR

  • verfügbar
  • Nur zur Abholung*
       (Versand auf Anfrage)

*Abholmöglichkeiten in Rheinbach

  • Optik Firmenich, Weiherstraße 2
  • Notar Dr. Mario Leitzen, Kleine Heeg 13
  • HNO-Arzt Dr. Thomas Rudnik, Prümer Wall 8.
  • Auf dem Weihnachtsmarkt am 13.12.

    -> Versand nur auf Anfrage

mehr lesen

Offizielle Facebook-Seite des Togohilfe e.V.


Aktuelle Informationen, Fotos und Termine sind nun auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Togohilfe e.V. zu finden.


Folgen Sie uns auf Facebook.


Das gefällt uns und auch hoffentlich Ihnen.

Liken & Teilen :-)

Die nächste Togo-Reise steht kurz bevor

Ende November ist es wieder soweit. Michael F. Firmenich reiste mit einer Gruppe ehrenamtlichen Helfern wieder nach Togo. Dabei werden u.a. die vielen bisherigen Projekte kontrolliert und neue Projekte initiiert. Diese werden immer in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Dorfgemeinschaften besprochen und gemeinsam umgesetzt.

Wir freuen uns auf interessante Reiseberichte und viele schöne Fotos!

Gute Reise!

Togohilfe bei SWR3 im Radio

Michael F. Firmenich war heute in einem kurzen Interview bei SWR3 zu hören. Unter anderem konnte er die bereits 18 Reise nach Togo ankündigen.

<< Hier können Sie reinhören.

Download
SWR3 Radio-Mitschnitt
2015-11-19_SWR3_Club.mp3
MP3 Audio Datei 3.3 MB

Agerto bedankt sich für die großzügige Medikamentenspende


"Wir bedanken uns für die vielen Medikamente, deren Kauf Togo-Hilfe e.V. mit einer großzügigen Spende ermöglicht hat. So haben wir unsere Lehrlinge gesundheitlich komplett umsorgt. Danke!"

Besuchen Sie uns auf dem Weihnachtsmarkt

Wir möchten Sie auch in diesem Jahr wieder zum Weihnachtsmarkt in Rheinbach einladen.

Am Sonntag den 13.12.2015 wird der Togo-Hilfe e.V. wieder mit einem Stand vertreten sein. Neben dem Togokalender 2016 gibt es auch wieder tolle Schnitzereien, Stoffe, Schmuck aus Afrika zu kaufen. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Unser Bürgermeister - auch Gründungsmitglied von „Togo-Hilfe e.V.“ - zapft für Sie den ganzen Tag leckeren Glühwein

mehr lesen

Weihnachtsmarkt war wieder ein voller Erfolg

Liebe Togo-Freunde,

der Weihnachtsmarkt 2015 in Rheinbach ist schon wieder Geschichte. Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Togo Hilfe Rheinbach erneut an diesem beliebten Weihnachtsmarkt. Nachdem der Lions-Club Bonn-Rhenobacum am Freitag und Samstag die angemietete Weihnachtsmarktbude auf dem zentralen Prümer Wall nutzte, wurde bereits am Sonntag in aller Frühe auf "Togo" umdekoriert. Das Wetter ähnelte der Regenzeit in Togo, allerdings deutlich kühler. Dank der in Togo auf der gerade beendeten Tour eingekauften "Kleinigkeiten" konnten auch interessante Dinge aus Togo angeboten und für den guten Zweck verkauft werden. Bilder, Schnitzwaren, Holztiere, Trommeln, Taschen, Stoffe u.v.m. fanden nach und nach ihre Abnehmer und auch der Togo-Kalender 2016 sorgte wieder für Begeisterung. Auch der Winzer-Glühwein (nicht aus Togo) wurde zahlreich getrunken. Dank der Unterstützung beim Aufbau durch das  Togo-Team des Städtischen Gymnasiums in Rheinbach und unserer wie immer weit angereisten Unterstützer aus Süddeutschland, war auch dieser Weihnachtsmarkt erneut ein voller Erfolg.

Mit den Einnahmen können weiter viele Projekte vor Ort unterstützt werden. Togoische Freunde, der ehemalige Botschafter und viele Unterstützer besuchten den Stand der Togo-Hilfe. Durch zahlreiche Gespräche konnte auch neuen Interessenten das Wirken der Togo Hilfe Rheinbach in Togo näher gebracht werden.

1.000 € Spende vom Lions-Club

Eine Spende von 1.000 € hat der Lions-Club Bonn-Rhenobacum im Rahmen des Rheinbacher Weihnachtsmarktes an den privaten Rheinbacher Hilfsverein Togo-Hilfe überreicht. Mit dem Erlös wird die Arbeit des Berufsausbildungszentrums Agerto in Togo unterstützt.

Siehe auch folgende Presseberichte:

Download
Spende Lions-Club Blickpunkt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.8 KB
Download
Lions_Spende_Blick_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 371.1 KB

Faszination Afrika

Austellung im Rheinbacher Glaspavillion - Zehn Prozen des Erlöses erhält die Togohilfe!

Container-Beladung für Togo

Gestern wurde wieder ein großer Container beladen. Insgesamt 68 Pakete mit Hilfsgütern, dazu noch größeres Werkzeug wie Schaufeln, Hacken, Sägen und Krankhausbetten

Handwerksausbildung / Berufsausbildung in Togo – eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Bei der diesjährigen Projekt-Reise des Rheinbacher Vereins Togo-Hilfe e.V. nach Togo gab es ein absolutes Novum:

In den AGERTO Berufsausbildungszentren Akpakpakpe (Region Notse) und Kemeni (Region Sokodé) haben zum ersten Mal Auszubildende eine Lehre abgeschlossen und eine Urkunde zum Berufsabschluß überreicht be- kommen. Für die Regionen, in denen es bis dahin keinerlei ausgeübten Handwerksberufe und somit keinerlei Ausbildungsbetriebe gab, ist dies ein enormer Fortschritt. Denn die neuen Absolventen werden in der jeweiligen Region bleiben, einen eigenen Betrieb eröffnen, ihr Handwerk ausüben und ebenfalls ausbilden.

Download
Lesen Sie hier den gesamten Reisebericht
Pressebericht Togoreise 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Presseartikel aus dem Generalanzeiger

mehr lesen

Wir wünschen allen ein schönes Weihnachts- fest und einen guten Start ins neue Jahr!